Aktiver Korrosionsschutz

Datum:

21.09.2016

Ort:

Hannover

Thema:

Aktiver Korrosionsschutz

Beschreibung:

Die Kombination aus der KTL-Lackierung Delta-eLack® und einer Zinklamellenbeschichtung verleiht vielen Komponenten, die in Nutzfahrzeugen verbaut werden, einen hoch leistungsfähigen Korrosionsschutz. Die Lebenszeit wertvoller Investitionen wird so deutlich verlängert.
 
Bei Nutzfahrzeugen werden viele Komponenten durch KTL-Beschichtungen oder durch eine Kombination aus KTL- und Pulverlack geschützt. Die Gründe für den bevorzugten Einsatz von KTL-Lacken sind zum einen die guten Korrosionsschutzeigenschaften, vor allem aber die hohe Wirtschaftlichkeit dieser Technologie. Wird eine KTL-Oberfläche jedoch bis zum Grundmetall verletzt, zeigen sich rasch die Leistungsgrenzen. Das Substrat wird schnell korrodieren, denn einen aktiven Korrosionsschutz kann die Beschichtung nicht bieten. Nicht selten werden diese Korrosionserscheinungen akzeptiert – zumal die Komponenten allein schon aufgrund der hohen Materialstärken zunächst nicht in ihrer Funktion beeinträchtigt werden. Vor allem Premium-Hersteller legen jedoch zunehmend Wert auf ein auch langfristig hochwertiges Erscheinungsbild und den Werterhalt ihrer Produkte.
 
Unter dem Leitthema KTL 2.0 präsentierten die Dörken MKS-Systeme GmbH & Co. KG, Herdecke, auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover die maßgeschneiderte Kombination aus der KTL-Lackierung Delta-eLack® und der Zinklamellentechnologie, die der Beschichtung einen aktiven Korrosionsschutz verleiht. Die Leistungsfähigkeit dieses Systemaufbaus wurde anhand eines Trailers auf dem Messestand veranschaulicht. Darin waren verschiedene Komponenten mit unterschiedlichen Oberflächen aus dem Portfolio von Dörken MKS verbaut, die dem Steinschlagtest und Korrosionsschutztests unterzogen worden waren. Das System aus dem KTL-Topcoat Delta-eLack® und der Zinklamellenbeschichtung Delta-Protekt® stellte dabei höchste Korrosionsbeständigkeit – auch nach mechanischer Belastung – mit Spitzenwerten von 3.000 Stunden unter Beweis.
 
Daneben bietet Delta-eLack® alle Eigenschaften, die von einem klassischen KTL-Lack erwartet werden. Er verleiht den beschichteten Teilen eine ästhetische tiefschwarze Optik bei sehr dünnen und gleichmäßigen Schichten. Der Topcoat zeichnet sich zudem durch ein gutes Umgriffverhalten, eine verzögerte Kontaktkorrosion, eine hohe Kesternichbeständigkeit und eine gute Chemikalienresistenz aus. Auch die Überlackierbarkeit mit Automobil- und Industrielacken ist gegeben.
 
Dörken MKS ist bei den meisten LKW-Herstellern als Korrosionsschutz Experte gefordert und bereits in vielen Spezifikationen gelistet.

IAA Nutzfahrzeuge Dörken MKS2016