Beschichtungstechnologien im Corrosion College von Dörken MKS erleben

Datum:

24.03.2017

Ort:

Herdecke

Thema:

Oberflächen-Know-how auf dem neuesten Stand im Corrosion College von Dörken MKS

Beschreibung:

Modernste Beschichtungstechnologien „hautnah“ erleben: So lautete das Motto beim Besuch von Vertretern des spanischen Lizenznehmers und Beschichter-Partners Microcapas im Corrosion College von Dörken MKS.

Testverfahren zur Qualitätsbestimmung von Beschichtungen

Wie arbeitet Dörken MKS eigentlich? Wie entstehen hochleistungsfähige Korrosionsschutz-Beschichtungen? Wie funktioniert die Qualitätssicherung? All dies und mehr konnten die Microcapas-Mitarbeiter aus der Abteilung Qualitätsmanagement in Herdecke erfahren. Nach einer kurzen Einführung ging es im Rahmen einer Führung durch das Unternehmen ins Zinklamellen-Technologiecenter. Hier werden die Zinklamellenbeschichtungen von Dörken MKS entwickelt, getestet und – abgestimmt auf die jeweilige Anwendung – stetig optimiert. Im Anschluss erläuterten die Korrosionsschutz-Experten Tobias Kleyer und André Fackinger spezielle Prüf- bzw. Testmethoden im Bereich der Vorbehandlung und Beschichtung unterschiedlicher Bauteile. Dabei bekamen die Teilnehmer anhand anschaulicher Anwendungen aus der Praxis hilfreiche Empfehlungen zur optimalen Planung und Dokumentation von Beschichtungsprozessen.

Interessante Einblicke im Prüfzentrum

Nach dem Mittag erhielten die Gäste von Dörken MKS Experte Michael Stähler einen Einblick in die Qualitätsentwicklung und das Test-Labor, bevor weitere Prüfmethoden für beschichtete Bauteile erörtert wurden – diesmal zur Bestimmung der Reibungskoeffizienten (CoF), der Rostbildung, der Haftung und der Schichtdicken.
Im Anschluss erklärte Mareike Attenberger von Dörken MKS die praktische Erläuterung wie Schliffbilder zur Untersuchung von Rauheit und Schichtdicke erzeugt werden.
Beim abschließenden Round Table-Gespräch im Corrosion College nutzten die Microcapas-Mitarbeiter die Gelegenheit, das erworbene Fachwissen zu vertiefen und aktuelle Projekte zu besprechen. Nach Ende eines intensiven Schulungstages war man sich einig: Es war eine tolle Erfahrung mit vielen neuen Erkenntnissen rund um die Qualitätssicherung und den qualitativ hochwertigen Oberflächenschutz.

MicroCapas