Neues Tech-Center für „grüne“ Galvanik

Datum:

12.10.2011

Ort:

Herdecke

Thema:

Neues Tech-Center für „grüne“ Galvanik

Beschreibung:

Die Dörken MKS-Systeme haben ein eigenes Technologiezentrum für den neuen Bereich Electroplating eröffnet. / Auf einer hochmodernen Beschichtungsanlage kann der gesamte Beschichtungsprozess seriennah nachgestellt werden. / Bereits Mitte 2012 sollen hier die ersten Testreihen mit Neuentwicklungen im Rahmen der „grünen“ Galvanik-Linie DELTA-PROZINC® laufen. Ihr neues Technologiezentrum für den Bereich Electroplating hat die Dörken MKS-Systeme GmbH & Co. KG, Herdecke, am 28. September 2011 im Rahmen eines internationalen Vertriebsmeetings zunächst vor eigenem Publikum eröffnet. Herzstück der neuen Einrichtung ist eine 25 Meter lange, komplett automatisierte Beschichtungsanlage mit der der gesamte Prozess – von der Vorbehandlung über die sauren und alkalischen Verzinkungsbäder bis hin zu Passivierungen und Versiegelungen mit und ohne Gleitmittelzusätze (GZ) – für Gestell- und Trommelware seriennah simuliert werden kann. Die Entwicklung deutscher Anlagenbauer ist der Maßstab für alle Veredelungsanlagen, die zukünftig bei den Lizenznehmern für das neue Galvaniksystem DELTA-PROZINC®  in Betrieb sind. Mit der Übernahme der LP-Oberflächentechnik GmbH aus Schalksmühle Ende September 2010 haben die Dörken MKS-Systeme ihr Kompetenzfeld um den Bereich „grüne“ Galvanik erweitert. Die ökologisch ausgerichteten galvanischen Systeme der LPO-Reihe sollen nun mit Schwerpunkt auf hochwertigem funktionalem Korrosionsschutz weiterentwickelt werden. In diesem Kontext wird das neue Tech-Center eine wichtige Funktion übernehmen. Bereits Mitte 2012 sollen hier die ersten Testreihen mit neuen Produkten laufen. Neben den Investitionen in die neue Anlagentechnik wird dafür künftig auch das Electroplating-Team personell verstärkt werden. Das neue Technologiezentrum bietet zudem alle Serviceleistungen, die die Kunden weltweit von den Dörken MKS-Systemen gewohnt sind. Bemusterungen können hier ebenso durchgeführt werden wie die gesamte Palette leistungsfähiger Beschichtungs- und Anwendungstests. Dazu gehören zum Beispiel der Salzsprühtest, diverse mechanische Prüfungen und die nasschemische Analyse. 
Weitere Tests am beschichteten Teil, wie zum Beispiel Reibungszahlprüfungen,  können in enger Kooperation mit dem Technologie-Zentrum in Herdecke durchgeführt werden.