Tech-Day in Paris

Datum:

18.05.2011

Ort:

Paris

Thema:

Tech-Day in Paris

Beschreibung:

Am 11. und 12. Mai veranstalteten die Dörken MKS-Systeme in Paris einen Tech-Day für den französischen Markt. Rund 30 Gäste aus der gesamten Wertschöpfungskette, darunter Vertreter der französischen Automobilindustrie, Teilehersteller und Lizenznehmer der Delta MKS-Systeme nahmen an dem Meeting teil. Zentrale Themen der Veranstaltung waren die Verschraubung von Verbindungselementen, die Anforderungen an die dabei eingesetzten Oberflächenschutzsysteme und die ISO-Normungen für Zinklamellensysteme. Im Kreise der OEMs, Teilehersteller und Beschichter verdeutlichte Dr. Martin Welp, Geschäftsführer der Dörken MKS-Systeme, die Maßnahmen zur Qualitätsoptimierung der Abteilung „Quality Development“. Ihre Aufgabe ist es, den gesamten Prozess nach der Lackherstellung über den Beschichtungs-vorgang bis hin zur Anlieferung der Teile beim OEM zu verfolgen, zu kontrollieren und zu optimieren. Die neue Abteilung übernimmt damit eine Schnittstellenfunktion im Dreieck zwischen Teilehersteller, Beschichter und Endanwender. Auf besonderes Interesse bei den Teilnehmern stieß das Zinklamellensystem DELTA-PROTEKT® KL 105, das vor allem wegen seiner hohen Effizienz und Wirtschaftlichkeit in Frankreich eine hohe Akzeptanz hat. Durch eine Produktoptimierung wurde hier einem Zinkflake-Basecoat die zusätzliche Eigenschaft verliehen werden, die eingestellte Reibungszahl nach Vorgabe der Automobilindustrie einzuhalten. Bisher war dies nur mit kostenintensiven mehrschichtigen Systemen möglich. Das Material wurde bereits im Jahr 2006 mit dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie vergebenen Deutschen Materialeffizienzpreis ausgezeichnet. Neben dem Tagungsprogramm blieb noch ausreichend Zeit für den Erfahrungsaustausch über die – auch im französischen Markt – stetig steigenden Anforderungen an Korrosionsschutzsysteme – und die „Netzwerkpflege“.